Jüdisches Museum 2017

2017 || Bühnenbild || Berlin

| Konzept, Design, Planung : Boris banozic | keinStil. |

| Konstruktionsplanung, Produktion: Artlights

| Kunde: Jüdisches Museum Berlin

Der Entwurf für das Bühnenbild der Verleihung des `Preises für Verständigung und Toleranz 2017´ leitet sich zum einen vom diesjährigen Corporate Design des Events, der Spiralform, und zum anderen vom Logo des Museums, das aus Dreiecken eine Kreisform beschreibt, ab. Das Bühnenbild besteht aus großen freistehenden und abgehängten Dreiecken und Trapezen, die – aneinandergereiht – eine aufsteigende Spiralform beschreiben. Die Flächen bestehen aus textil bespannten Rahmen mit eingebetteten LED Streifen, den Abschluss bildet eine große freihängende Projektionsfläche.

 

Try Again