Jüdisches Museum 2014

2014 || Bühnenbild || Berlin

| Konzept, Design:  Boris Banozic

| Konstruktionsplanung, Produktion: keinStil.

| Mediaproduktion : Art lights

| Kunde: Jüdisches Museum Berlin

Der Preis für Verständigung und Toleranz wird jedes Jahr an Personen von öffentlichem Interesse vergeben. keinStil. konnte die Bühnengestaltung für die Preisverleihung produzieren und installieren. Eine Gruppe größerer Dreiecke die in aufwendiger Handarbeit gefertigt wurden, bilden eine räumliche Komposition. Die  Dreiecke sind in verschiedene Richtungen ausgerichtet und mit Stahlseilen verbunden. Der Altbau und der Neubau verbinden sich in den spiegelnden Dreiecken des Bühnenbildes zu einer Einheit. Darunter mischen sich Spiegelflächen, die auf die Tische gerichtet sind und die Gäste zu einem Bestandteil des Bühnenbildes werden lassen. Die zum Teil verzerrten Spiegelungen erzeugen gemäldeartige grafische Strukturen, die das Bühnenbild zum Leben erwecken.

 

 

Aufbau

Try Again